Kährs entwickelt fortlaufend innovative Wege, um unsere Holzböden neu zu gestalten und unterschiedliche Geschmäcker noch besser zu treffen. Das Aussehen und die Haptik des Holzes wird durch eine Vielzahl von Bearbeitungstechniken verfeinert, wie z.B. dem Bürsten, Hobeln und Räuchern.

BÜRSTUNG

Das Bürsten der Oberfläche unterstreicht die natürliche Struktur der Maserung und betont die Textur des Holzes. Der Effekt variiert dabei je nach Holzart. Das Bürsten wird häufig zusammen mit anderen Oberflächenveredelungen angewendet, wie z. B. das Färben und Fasen der Dielenkanten.

GEFÄRBTE OBERFLÄCHEN

Die Einfärben bietet Möglichkeiten, die natürlichen Farbtöne des Holzes zu verbessern. Es erlaubt uns auch, neue Farben aufzubringen und so das Aussehen des Holzes vollständig zu verändern. Kährs bietet eine große Palette von Farben - von fast strahlend Weiß bis hin zu kräftigem Anthrazitfarben.

GEFASTE KANTEN

Kährs bietet eine Reihe von Böden mit gefasten Kanten in unterschiedlicher Stärke an. Von Mikrogefast, bis hin zu stark ausgeprägten Fasen sowohl an der Längs- als auch an der Querseite. Eine gefaste Kante einer 1-Stab-Diele verleiht dem Boden ein sehr klares und großformatiges Aussehen.

HANDHOBELUNG

Durch die Verwendung verschiedener Werkzeuge für das Hobeln und Schleifen kann ein neuer Holzboden das Aussehen eines alten abgenützter Bodens erhalten. Es bedarf viel Handarbeit, um einen solchen Charakter zu erzielen.

GERÄUCHERT

Das Räuchern verändert die Farbe und das Aussehen der Diele. Es gibt zwei Stufen der Räucherung: angeräuchert und das dunklere vollständig geräuchert.

SÄGERAU

Hierbei werden die Spuren der Säge des Holzzuschnittes in der Oberflächenstruktur nachempfunden.