Nachhaltigkeit auf neuer Ebene – Die Art Rooms im Scandic Hamburg Emporio

Scandic Hamburg Emporio

Das Hamburger Haus schwedischen Ursprungs ist 2017 in die Höhe gewachsen und stellt nun mit der Eröffnung seiner neuen 7. und 8. Etage einen weiteren Bezug zum Thema her. Der Holzfurnierboden Tide aus der Linnea Sortierung bietet ein hervorragendes Setting für ein Einrichtungskonzept, das Kunst mit Nachhaltigkeit verbindet.

An den Floor- und Hotelwänden der neuen 29 Art Rooms zeigen wechselnde Designs verschiedener namhafter Künstler wie Clueso, Nico Sawatzki oder Zezao, Neuinterpretationen zum Thema Wasser. Das ambitionierte Art Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der Organisation Viva con Agua sowie der dazugehörigen Millerntor Gallery, welche sich weltweit für Brunnenprojekte und sauberes Trinkwasser sowie Hygiene und Zugang zu sanitären Anlagen einsetzen.

Der Eiche Boden Tide von Kährs passt nicht nur namentlich ins holistische Designkonzept, dachten sich die Verantwortlichen, als es um die Gestaltung der „Art Rooms- und Floors“ ging. Im Rahmen der Hotelerweiterung wurden insgesamt 1000 m² Parkett von Kährs verlegt. Die mattlackierten Böden mit homogener Farbgebung unterstreichen ein Hotelinterieur, das nordischen Purimus mit kontraststarken Einrichtungselementen verbindet. Sie passen als Produkt, das sich durch Natürlichkeit auszeichnet, zur ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie von Scandic. Europas größte Hotelkette im Norden setzt auch in seinen 340 Hamburger Zimmern auf Echtholzparkett: „Bei der Wahl der Bodengestaltung war es uns wichtig ein Naturprodukt zu wählen. Holz ist fußwarm, leise und steht für Gemütlichkeit und Wohlbefinden.“, so Jens Behrens, Chief Engineer des Scandic Hamburg Emporio. Das gilt auch für die Linnea-Furnierböden von Kährs, sie sind zu 100 % aus Holz. Mit dem Produkt bietet Kährs zu Laminat, LVT-Belägen und Teppichboden eine gesunde, hygienische, natürliche und preiswerte Alternative.

Die vollständige Pressemitteilung in PDF lesen

Akkreditierungen